Kimmich ist bereits geimpft

Der Ende letzten Jahres erkrankte Spieler des FC Bayern München hatte erklärt, dass er die Dosis nicht erhalten wolle, weil er den Nebenwirkungen nicht traue.

Joshua Kimmich, Spieler des FC Bayern München, ist laut Bild bereits geimpft. Der Fußballer stand im Mittelpunkt der Kontroversen wegen seiner Weigerung, die Dosis gegen das Coronavirus zu erhalten. Tatsächlich bot der Gesundheitsminister des Landes an, ihn zu impfen und die Risiken aufzuklären, da der Mittelfeldspieler erklärte, dass er den langfristigen Nebenwirkungen, die die Dosis haben könnte, nicht traue. Seine Meinung hat sich jedoch geändert.

Da der Deutsche seine Skepsis gegenüber der Impfung erklärte, musste er drei Quarantänen hintereinander machen. Er wurde schließlich im Dezember positiv auf Covid-19 getestet und nach einem negativen Test in der PCR hielten ihn die Folgen des Virus weiterhin von den Spielfeldern fern: Er musste sich einer leichten Lungeninfiltration unterziehen und er konnte erst im Januar wieder spielen 7 und verpasste insgesamt sechs Spiele.

Im vergangenen Dezember, nachdem er den Covid-19 bestanden hatte, bestätigte er bereits seine Änderung der Entscheidung und dass er sich daher impfen lassen würde. Und laut deutschen Medien hätte Kimmich die Impfung bereits erhalten.