Die Schlüssel zum Dekorieren eines Kinderzimmers in einem neutralen Stil

Ein neutraler oder Unisex-Raum muss nicht langweilig oder langweilig sein. Diese Ideen werden Ihnen helfen, den perfekten Ort zum Ausruhen (und Spielen) für Ihr Baby zu schaffen, egal ob es ein Mädchen oder ein Junge ist.

Wenn Sie eine neue Mutter sind und sich auf die Ankunft Ihres Babys vorbereiten, werden Sie möglicherweise von einer seltsamen Mischung aus Emotionen und Angst überwältigt, sowohl wegen der Nervosität am Tag der Entbindung als auch wegen der Ungewissheit, ob Sie es gut schaffen werden nach Hause kommen. Nun, diese Unsicherheit wird sich erst ein paar Tage nach der Geburt auflösen, aber was zu diesem Zeitpunkt sehr praktisch ist, ist, ein paar Dinge zu haben, um alles gebunden und bereit zu halten.

Eines davon ist das Zimmer des Babys, sein Schlafzimmer oder zumindest der Raum, in dem er all seine Sachen unterbringen kann – denn vielleicht schläft Ihr Neugeborenes in den ersten Monaten oder Jahren (sic) am liebsten so nah bei Ihnen. In jedem Fall wird es ein Ort, an dem Sie viel Zeit verbringen werden, und später wird es Ihr besonderer Raum zum Spielen (und hier finden Sie viele Dekorationsideen für stilvolle Spielzimmer), sodass es sich lohnt, einen Raum als Raum zu schaffen ruhig und einladend wie möglich.

Wie erreicht man es? Es gibt tausend Möglichkeiten, ein Kinderzimmer mit großem Stil zu dekorieren, aber Sie sollten bedenken, dass es Ihnen, nur weil es ein Kinderzimmer ist, keinen Markennamen geben sollte, um mit den traditionelleren Farben und Firlefanz, die vorausgesetzt werden, über Bord zu gehen dieses frühe Stadium. Und dasselbe passiert mit der Gefahr, in Geschlechterklischees zu verfallen, die Ihr Kleines von Anfang an prägen können.

Kinderdekoration kann Kinder stärken. Wenn Sie es vorziehen, dass Ihr Baby in einer Umgebung aufwächst, in der es sich frei fühlt, seine eigene Persönlichkeit zu entwickeln und in Werten der Gleichberechtigung aufwächst, entscheiden Sie sich für ein neutrales Schlafzimmer. Nur weil es nicht laut verkündet, ob es ein Jungen- oder ein Mädchenzimmer ist, heißt das nicht, dass es nicht niedlich, lustig und individuell sein kann. Wir geben Ihnen ein paar ideale Schlüssel, die Sie inspirieren werden, das Zimmer Ihres Kindes zum perfekten Ort zum Spielen und Ausruhen zu machen.

So dekorieren Sie ein neutrales Babyzimmer

Ein Kinderzimmer weder rosa noch blau

Vergessen Sie die traditionelle Dualität von Blau für Jungen und Rosa für Mädchen und öffnen Sie Ihr Sortiment für faszinierende Farbtöne wie Grün, Blau in all seinen Varianten, Senf, Braun, Koralle, Lachs, Camel, Beige oder sogar Grau und Schwarz. Eine neutrale Basis in Weiß oder Cremeweiß (Wände, Möbel) ist ideal, um Harmonie und Ruhe zu vermitteln, und die perfekte Leinwand, um andere hellere und auffälligere Töne durch Textilien und Accessoires zu integrieren.

Wählen Sie ein bestimmtes Thema oder einen Dekorationsstil

Von Tieren, Meeresmotiven, Zeichentrickfiguren, Bohème-Vibes bis hin zu Dekorationen im tropischen Stil … Es gibt endlose geschlechtslose Stile und Themen, die sowohl für Frauen als auch für Männer funktionieren. Und es erfordert auch nicht viel Dekorationsarbeit, es reicht aus, einige Accessoires oder Bettwäsche hinzuzufügen, die die gleiche Ästhetik beibehalten.

Führen Sie “erwachsene” Elemente ein

Einer der neuesten Trends in der Kinderdekoration besteht darin, Möbel und Elemente einzuführen, die nicht speziell für Kinder entworfen wurden. Wissen Sie, welche das sind? Nun, diejenigen, die Sie für jeden anderen Raum auswählen können, z. B. Holzmöbel oder Dekoration mit Naturfasermöbeln, ethnischen Teppichen, Puffs, Ledersesseln, Weidenkörben oder Pflanzenelementen (natürliche Blätter, Pflanzen). Alles wird dazu beitragen, dem Zimmer Ihrer Kleinen einen Hauch von Wärme und Persönlichkeit zu verleihen.

Viel Spaß mit Farbe

Fröhliche Farben sind für die Stimulation Ihres Babys notwendig. Wenn Sie jedoch vermeiden möchten, in die traditionelle „Boy-Girl“-Palette zu fallen, können Sie ein Zitrusgrün, ein optimistisches Gelb oder ein leuchtendes Orange auf einem ecru- oder elfenbeinfarbenen Hintergrund verwenden. Glitzernde Tapeten (wenn sie zu Ihren nächsten „Deko“-Projekten gehören, verpassen Sie nicht diese Tipps zum Dekorieren mit Tapeten), grafische Drucke, kleine Accessoires und Textilien mit mehrfarbigen Motiven sind hervorragende Ressourcen, um Spaß und Optimismus hinzuzufügen.

Eine weitere Alternative, um Farbe hinzuzufügen, besteht darin, die Wände und Möbel frei von sichtbarem „Rauschen“ zu halten und mit einem flauschigen und besonders farbenfrohen Teppich aufs Ganze zu gehen.

Erstellen Sie einen Raum zum Spielen

Wenn die Kinder ankommen, ist es üblich, dass das Wohnzimmer, die Küche und andere Räume des Hauses von ihren Spielsachen, Kuscheltieren und anderem Kram überfallen werden. Kinder brauchen ihren Platz zum Spielen, also widmen Sie ihm ihr Zimmer und versuchen Sie, soweit es die Meter und Ihr Budget zulassen, einen kleinen Bereich mit einem kleinen Tisch und Stühlen, einer Bank oder einem Koffer zum Aufbewahren von Konstruktionen und Spielzeug oder einzuschließen Richten Sie eine Leseecke ein, wenn er anfängt, seine ersten Wörter zu lesen. Wenn es wächst, müssen Sie darüber nachdenken, es durch einen Schreibtisch zu ersetzen, der zum Lernen und für Hausaufgaben reserviert ist.

Schaffen Sie einen funktionalen Raum

Frischgebackene Eltern lassen sich manchmal vom Werbebombardement und Marketing mitreißen und erwerben Dinge, die am Ende gar nicht mehr so ​​notwendig sind. Wenn Sie nicht sündigen wollen und es Ihnen nichts ausmacht, ein paar Ratschläge einer zweifachen Mutter zu lesen (und anzunehmen), achten Sie darauf:

GEBEN SIE NICHT ZU VIEL FÜR EINE WIEGE AUS

Wenn Sie ein sogenanntes normatives Baby haben, das Tag und Nacht Ihre Arme und Ihren Körperkontakt bevorzugt, bekommt es Angst (er gehört nicht zu den wenigen, die friedlich in seinem Bettchen schlafen, obwohl es „einige gibt“). Wenn überhaupt, kaufen Sie ein Kinderbettmodell, bei dem eine Seite abgesenkt werden kann, um Ihr Bett unterzubringen, oder ein erschwingliches Kinderbett, bei dem Sie eine der Seiten entfernen können.