9 Tipps zur Auswahl des besten Antivirenprogramms

Sie suchen den besten Virenschutz oder die beste Sicherheitslösung für die IT-Wartung Ihres Computers? Es gibt so viele Optionen auf dem Markt, dass Sie vielleicht nicht wissen, was Sie wählen sollen. Sicherlich haben Sie schon tausendfach gehört, wie wichtig ein Antivirus ist, wissen aber vielleicht nicht, welche Kriterien dieser erfüllen muss, um die beste Sicherheit für zu erreichen.

Gelegentlich haben wir darüber gesprochen, wie wichtig es ist, Sicherungskopien als sicherste Methode zum Schutz der Informationen Ihres Unternehmens zu erstellen.
Heute werden wir Sie in den wichtigsten Aspekten führen, die Sie haben

Heute führen wir Sie durch die wichtigsten Aspekte, die Sie berücksichtigen müssen, um die beste Antivirus-Option für Ihr KMU auszuwählen.

Mit über einer Viertelmillion neuer Malware, die jeden Tag entdeckt wird, ist klar, dass jeder den Schutz eines guten Antivirenprodukts benötigt. Sie zu haben wird uns nicht garantieren, frei von Bedrohungen zu sein, aber sie wird es schwieriger machen.
Egal, ob Sie mit Windows, Android oder macOS arbeiten: Malware ist auf Ihrem Computer unterwegs. Aber welche Art von Antivirensoftware sollten Sie bekommen? Müssen Sie dafür bezahlen oder reicht das kostenlose Antivirenprogramm aus? Ist Anti-Malware-Software dasselbe wie Antiviren-Software? Warum gibt es so viele verschiedene Arten von Antivirensoftware, sogar von nur einer Marke? Und stellt der Einsatz von Antivirensoftware ein Risiko für Computergeräte dar?

Die Antworten auf all diese Fragen sind kompliziert, aber wir werden versuchen, Ihnen einige grundlegende Ratschläge zu geben, während Sie sich für den besten Schutz für den Computer Ihres KMU entscheiden.
Wichtigkeit-Antivirus

1 Kostenlose Antivirenprogramme, die guten Schutz bieten, aber kostenpflichtig sind und mehr Funktionen bieten

Einige kostenlose Antivirus-Produkte schützen Ihre Computersysteme sehr gut vor Malware. Aber kostenpflichtige Produkte haben in der Regel viel mehr zusätzliche Funktionen, insbesondere unter Windows. Sie müssen nur bedenken, dass Sie in den meisten Fällen ein Jahresabonnement ausgeben müssen. Die meisten Menschen entscheiden sich für günstigere Produkte, und obwohl dies ein guter allgemeiner Ansatz ist, ist er nicht immer der beste. Bei Sicherheitsprodukten bedeutet dies, dass Sie nach dem günstigsten Produkt suchen, das Ihren Anforderungen entspricht und den Schutz bietet, den Sie benötigen. Dieses Produkt ist möglicherweise nicht das billigste auf dem Markt. Stellen Sie sich andererseits vor, wie viel es Sie kosten wird, wenn Sie ein günstiges Sicherheitsprodukt kaufen, das Ihre persönlichen Dateien nicht vor Ransomware-Bedrohungen schützen kann.

2 Suchen Sie nach einer leichten Systemlast

Es ist wahr, dass jedes Antivirenprogramm einige Ressourcen unseres Computers verbraucht, aber ein gutes Antivirenprogramm sollte Ihr System frei von Malware halten, ohne Ihre Systemleistung erheblich zu verlangsamen. In Tests hat die beste Antivirensoftware fast keine Leistungseinbußen.

3 Eine nahezu perfekte Erkennungsrate

Da die Rolle der Antivirensoftware darin besteht, Bedrohungen zu erkennen, sollte sie dies fehlerfrei tun. Lassen Sie sich von einer anerkannten externen Prüforganisation zertifizieren.
Sie müssen sicherstellen, dass Ihre Antivirensoftware mehr als 95 % der Malware stoppt, unabhängig davon, ob es sich um gewöhnliche Malware oder neue Malware handelt. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Erkennungsrate nicht von einer hohen Rate an Fehlalarmen begleitet wird, bei denen es sich um gutartige Dateien handelt, die fälschlicherweise als Malware identifiziert werden.

4 Eine intuitive Benutzeroberfläche

Da Antivirensoftware angepasst werden kann, ist es wichtig, dass die Benutzeroberfläche Benutzer durch die verschiedenen Einstellungen führt.

5 tägliche Updates

Bieten Sie aktuellen Schutz. Eine Antivirus-Lösung, die alte und veraltete Malware-Definitionen verwendet, ist ein schwaches Produkt. Viren entwickeln sich ständig weiter, sie hören nie auf, also sollten Antivirenprogramme das auch tun. Ein guter Virenschutz ist ein Produkt, das mehrmals täglich aktualisiert wird.

6 Betrachten Sie den Ruf

Das mag etwas konservativ erscheinen, aber auf dem IT-Sicherheitsmarkt zählt der Ruf. Der Kauf und die Verwendung eines Sicherheitsprodukts von einem seriösen Unternehmen ist oft sicherer, als mit einem Sicherheitsprodukt eines unbekannten Unternehmens einzusteigen. Gute Sicherheitslösungen bleiben im Laufe der Zeit gut.

7 Nur Antivirus oder Sicherheitssuite?

Antivirensoftware wird als eigenständiges Programm geliefert, Sie können sie jedoch auch als Teil einer umfassenden Sicherheitssuite erwerben. Sicherheitssuiten, die in unserem separaten Bericht über Internet-Sicherheitssoftware behandelt werden, sind teurer, umfassen jedoch eine Reihe von Schutzmaßnahmen, darunter Antiviren-, Antispyware- und Antispam-Programme, Schutz vor Identitätsdiebstahl, Firewalls und Kindersicherung.

8 Überprüfen Sie die Systemanforderungen

Stellen Sie sicher, dass das von Ihnen gewählte Antivirenprogramm mit Ihrem Windows- oder Mac-Betriebssystem funktioniert.Wenn Sie einen älteren Computer haben, kann ein großes Antivirensoftwareprogramm einen großen Prozentsatz Ihrer Rechenleistung verbrauchen und Kompatibilitätsprobleme verursachen.

9 Vermeiden Sie Konflikte

Antivirensoftware funktioniert selten sehr gut mit ähnlichen Produkten verschiedener Anbieter. Bevor Sie Software von Drittanbietern installieren, deinstallieren Sie alle bereits vorhandene Sicherheitssoftware vollständig.

Trotz all der Informationen, die wir gesammelt haben, ist die Wahl der besten Antivirensoftware im Jahr 2022 leichter gesagt als getan. Von kostenlosen Produkten bis hin zu ausgeklügelter, funktionsreicher Sicherheitssoftware gibt es heute so viele Optionen auf dem Markt, dass es schwierig sein kann, zu wissen, welche Antivirensoftware die richtige für Ihr Unternehmen ist.